Home | Impressum | Kontakt | Suchen | Sitemap | Drucken
 

Hochwasserschutz- und Ökologieprojekt Hockenheim

Nach dem feierlichen Spatenstich am 21.06.2017 geht es bei der Umsetzung des Hochwasserschutz- und Ökologieprojektes nun kräftig voran. Die Baustraße entlang des Stöcketweges wurde hergestellt. Das Baufeld der ersten beiden Bauabschnitte freigemacht - der Oberboden abgezogen und die vorhandenen Reste der Kleingärten rückgebaut.

Auch das erste Überleitungsgerinne ist fertiggestellt. So fließt das Wasser des Mühlkanals jetzt ab Höhe Gustav-Lesemann-Schule in den Kraichbach. Unterstrom des Überleitungsgerinnes wurde der Mühlkanal trockengelegt und wird nun nach Herausnahme der Ufermauern verfüllt. Parallel zur Trockenlegung des Mühlkanals wurden die Fische mittels Elektrobefischung geborgen und in den Kraichbach umgesiedelt.

Die Trockenlegung des Mühlkanals ist Voraussetzung zum Neubau der Ufermauern des Kraichbachs an der Karlsruher Straße, denn damit ist ein Zufluss des Mühlkanals in den Kraichbach an dieser Stelle nicht mehr möglich.

Die neuen Ufermauern an der Karlsruher Straße werden, um den 100-jährlichen Hochwasserschutz zu gewährleisten, etwa 1 m über das Gelände hinausragen. Der vorhandene Baugrund erfordert eine Tiefgründung dieser neuen Ufermauern. So werden Spundwände in den Boden gerammt, die zukünftig den Hochwasserschutz an dieser Stelle sicherstellen. Zum Einbringen dieser Spundwände muss mit einem Rammgerät von der Gewässerseite her gearbeitet werden. Hierfür wurde der Kraichbach im Bereich Karlsruher Straße verrohrt und eine Arbeitsebene hergestellt. Die Rammarbeiten sind abhängig von der Verfügbarkeit des Rammgerätes ab Mitte / Anfang August geplant. Die Anlieferung des Rammgerätes muss aufgrund seiner Übergröße in den frühen Morgenstunden bzw. den späten Abendstunden erfolgen.

Um zu verhindern, dass es zu lokalen Überschwemmungen in Hockenheim während der Bauausführung kommt, wurden Big-Bags („große Sandsäcke“) aufgestellt.

Mit Beginn der Sommerferien werden die Fahrradständer des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums in die Schubertstraße umziehen. Neben den genannten Maßnahmen steht der Neubau der Kfz-Brücke sowie der Fuß- und Radwegbrücke, die Gestaltung des neuen Gewässers und der Umbau der Treppenanlage am Kraichbach an der Karlsruher Straße 11 an.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe steht gemeinsam mit der Stadt Hocken-heim an folgenden Tagen zwischen 15.30 und 17.00 Uhr in der Oberen Haupt-straße 10 für die Öffentlichkeit zur Verfügung: 22.08.2017, 19.09.2017 und 24.10.2017.


© Stadt Hockenheim, alle Rechte vorbehalten