Home | Impressum | Kontakt | Suchen | Sitemap | Drucken
 

Jubilarin gestaltet digitalen Wandel im Rathaus mit

Die Arbeit in der Stadtverwaltung Hockenheim erfordert den Einsatz zahlreicher verschiedener EDV-Systeme und Softwareprogramme. Dafür ist im Rathaus federführend Viola Settegast zuständig. Sie wurde nun mit einer kleinen Feierstunde für ihr 25- jähriges Jubiläum im öffentlichen Dienst geehrt. Oberbürgermeister Dieter Gummer überreichte der Jubilarin als Dank eine Urkunde und einen Büchergutschein. „Wir fühlen uns fachlich gut auf-gehoben und sind froh, Sie bei uns zu haben“, sagte er. Diesem Dank schlossen sich Hans-Jürgen Brox (Leiter Fachbereich Organisation, Information und Kommunikation und zentraler Service) und Gerhild Gottmann (Personalrat) an.

Der berufliche Weg von Viola Settegast in die EDV zeichnete sich früh ab. Die gebürtige Mecklenburg-Vorpommerin absolvierte nach dem Abitur eine Ausbildung zur Elektromechanikerin. Dem folgte von 1981 bis 1986 ein Studium der Elektrotechnik mit Schwerpunkt Informationstechnik an der Technischen Universität Ilmenau. Anschließend war die Diplom-Ingenieurin im „Volkseigenen Betrieb“ (VEB) Mikroelektronik in Thüringen beschäftigt. Nach der „deutschen Wende“ zog Viola Settegast mit ihrer Familie nach Hockenheim. Als Kundendiensttechnikerin bei Siemens-Nixdorf in Mannheim (1991 bis 1992) vertiefte sie ihre berufliche Tätigkeit im EDV-Bereich. Am 1. Januar 1993 wechselte sie dann zur Stadtverwaltung Hockenheim.

Im Rahmen der Feierstunde sprachen die Anwesenden über berufliche und private Themen. Viola Settegast berichtete über ihre Arbeit. Dazu gehört die Beschaffung und strategische Planung von EDV- und Softwarelösungen für die Stadtverwaltung. Auch die Aufgabe als „hausinterner Dienstleister“ bei technischen Problemen ist Teil der alltäglichen Arbeit. Derzeit gestaltet Viola Settegast unter anderem eine neue Internetseite für die Stadtverwaltung Hockenheim mit, die in diesem Jahr online geht. Außerdem war sie bis 2016 für die Durchführung der Wahlen in Hockenheim verantwortlich. Daher kennen sie noch viele Hockenheimer bei Wahlauszählungen im Bürgersaal als „die Frau hinter dem PC“.

„Ich gehe bis heute immer gerne zur Arbeit ins Rathaus. Meine Aufgaben sind abwechslungsreich und ich habe viele nette Kolleginnen und Kollegen“, zog Viola Settegast bei der Ehrung ein positives Fazit. Sie ergänzte: „Außer-dem schreitet die Digitalisierung auch in der Verwaltung voran. Da warten noch viele spannende Projekte“. In ihrer Freizeit frischt Viola Settegast ihre Sprachkenntnisse in Englisch auf.


© Stadt Hockenheim, alle Rechte vorbehalten