Home | Impressum | Kontakt | Suchen | Sitemap | Drucken
 

Allgemeines

Bäume sind wichtige Elemente des öffentlichen Grüns und haben einen hohen Stellenwert für das Wohlbefinden der Menschen.

Baumpflege mit Seilklettertechnik

 

Kontrolle der Nistkästen
im Gartenschaupark

 

 

 

Definition eines Baumes:

Als Baum wird im allgemeinen Sprachgebrauch eine Pflanze verstanden, die aus Wurzel, einem daraus emporsteigenden, hochgewachsenen Stamm und einer belaubten Krone besteht. Die Botanik definiert Bäume als mehrjährige, holzige Samenpflanze, die einen dominierenden Spross aufweisen, der durch sekundäres Dickenwachstum an Umfang zunimmt. Diese Merkmale unterscheiden einen Baum von Sträuchern, Farnen, Palmen und anderen holzigen Pflanzen. Im Gegensatz zu seinen entwicklungsgeschichtlichen Vorläufern verfügen die meisten Bäume zudem über wesentlich differenziertere Blattorgane, die mehrfach verzweigten Seitentrieben (Lang- und Kurztrieben) entspringen. Stamm, Äste und Zweige verlängern sich jedes Jahr durch Austreiben von Endknospen und Seitenknospen, verholzen dabei und nehmen kontinuierlich an Umfang zu. Im Gegensatz zum Strauch ist es das besondere Merkmal der Bäume, dass die Endknospen über die Seitenknospen dominieren (und sich dadurch ein vorherrschender Haupttrieb herausbildet  (Quelle: Wikipedia)

Bäume sind Schattenspender, Sauerstoffproduzenten und Luftverbesserer.

In dem für sie meist schlechten Umfeld der Städte, sind Bäume oft schädigenden Faktoren ausgesetzt, die es notwendig machen, Baumpflegemaßnahmen wie zusätzliche Bewässerung, Düngung und Totholzbeseitigung durch Schnittmaßnahmen vorzunehmen.

Ebenfalls ist es durch diese negativen Einflüsse notwendig, die Bäume auf ihre Verkehrssicherheit zu kontrollieren, damit keine Gefahren durch Umfallen oder herabstürzende Äste von ihnen ausgehen. An die Kontrolle der Bäume hinsichtlich ihrer Verkehrssicherheit und den damit verbundenen Pflegemaßnahmen wird durch die Justiz ein hoher Anspruch gestellt.

Die Große Kreisstadt Hockenheim verwaltet den Baumbestand seit 2004 in einem computergestützten Programm. Es wurden alle für die Verkehrssicherheit relevanten Bäume im Stadtgebiet digital erfasst und mit Hintergrundinformationen in einer Datenbank abgespeichert. Momentan sind dies 5.972 Stück.

Der Gesamtbestand variiert aufgrund von Neupflanzungen und Fällungen von abgestorbenen Bäumen. Die Stadt Hockenheim überprüft ihre Bäume nach der Visual - Tree - Assessment (VTA ) Methode, die dem anerkannten Stand der Technik entspricht. Werden die Bäume augenscheinlich zweimal im Jahr im belaubten und unbelaubten Zustand kontrolliert und das Ergebnis in ein Stammdatenblatt eingetragen. Bei dem fachlich begründeten Verdacht einer Schädigung werden weitere Untersuchungen eingeleitet und die notwendigen baumpflegerischen Maßnahmen zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit durchgeführt.


© Stadt Hockenheim, alle Rechte vorbehalten