Home | Impressum | Kontakt | Suchen | Sitemap | Drucken
 

Ansprechpartner

Herr Pape
Tel.: 06205 21-201
Fax: 06205 21-315
E-Mail: Herr Pape

Anschrift

Rathausstraße 1
68766 Hockenheim

Postanschrift

Stadt Hockenheim
- Wirtschaftsförderung -
Postfach 15 48
68758 Hockenheim

Ansprechzeiten

Montag
8 bis 12 Uhr
Dienstag
8 bis 12 Uhr
Mittwoch
8 bis 12 und
14 bis 18 Uhr
Donnerstag
8 bis 12 Uhr
Freitag
8 bis 12 Uhr

Innovationsgutscheine für kleine Unternehmen

Ab 19. Mai können sich kleine Unternehmen für Innovationsgutscheine bewerben

Mit Innovationen lassen sich neue Märkte erschließen. Doch wie lassen sich Innovationen in Unternehmen generieren, die sich weder Personal für Forschung und Entwicklung leisten können noch externe Leistungen wie Marktrecherchen, Machbarkeitstudien oder die Erstellung eines Prototypen in größerem Umfang vorfinanzieren können?

Baden-Württemberg ist das erste Bundesland, das im Rahmen eines zweijährigen Modellversuchs 2008/2009 Innovationsgutscheine an kleine Unternehmen ausgibt. Für diesen Modellversuch stehen im Rahmen des Zukunftsprogramms Mittelstand jährlich 3 Millionen Euro zur Verfügung. Damit sollen zunächst ca. 800 Innovationsvorhaben angeschoben werden. Bei erfolgreichem Abschluss des Modellversuchs soll das Instrument der Innovationsgutscheine im Rahmen eines Förderprogramms längerfristig in der Mittelstandsförderung des Landes verankert werden.

Die baden-württembergischen Unternehmen zählen gemäß EU-Definition zu 88 Prozent zu den Kleinstunternehmen mit tätigem Inhaber und keinem oder höchstens neun sozialversicherungspflichtig Beschäftigten bei bis zu 2 Millionen Euro Jahresumsatz. 9 Prozent fallen in die Größenordnung der kleinen Unternehmen mit 10 bis 49 Beschäftigten und bis 10 Millionen Euro Jahresumsatz. Kleinst- und Kleinunternehmen beschäftigen rund 31 Prozent aller Erwerbstätigen in unserem Land und erwirtschaften immerhin knapp 25 Prozent aller steuerpflichtigen Umsätze. Im Zuge des Strukturwandels und gestiegener Flexibilitätserfordernisse in der Unternehmensorganisation kommt ihnen eine immer höhere Bedeutung zu. Deshalb gilt es, die Innovationsfähigkeit und Wachstumsorientierung dieser Unternehmen zu stärken - im Handwerk, im kleinen industriellen Zulieferbetrieb, in der unternehmensnahen Dienstleistung, in der Gesundheitswirtschaft und in vielen anderen zukunftsträchtigen Branchen- und Technologiefeldern wie der Informations- und Kommunikationstechnik, den regenerativen Energien oder der Nanotechnologie.

Ein innovierendes Unternehmen wird sich mit Hilfe der Innovationsgutscheine Unterstützung am nationalen als auch am internationalen Forschungsmarkt einkaufen können.

Ab 19. Mai 2008 können sich kleine Unternehmen wieder für Innovationsgutscheine bewerben.

Weitere Informationen, das Antragsformular, das aktuelle Merkblatt, die Listen der Innovationsberater bei den Industrie- und Handelskammer sowie bei den Handwerkskammern stehen zum Download zur Verfügung: http://www.wm.baden-wuerttemberg.de/innovationsgutscheine-fuer-kleine-unternehmen/173256.html


© Stadt Hockenheim, alle Rechte vorbehalten