Home | Impressum | Kontakt | Suchen | Sitemap | Drucken
 
Vortrag B. Kappenstein
Vortrag P. Hildenbrand

Hockenheimer Unternehmer-Treffen informiert über MRN-Modellprojekt im Talhaus zum Energiesparen

Wie kann ich Betriebskosten sparen, indem ich meine Energieeffizienz steigere? Wie das konkret in Hockenheim gehen kann, zeigten Bernd Kappenstein von der Metropolregion Rhein-Neckar und seine Berater anlässlich des Unternehmer-Treffen, diesmal bei der Firma reiko.   Sie stellten dabei auch das neue Pilotprojekt der MRN für kleine und mittlere Unternehmen vor, dass Energie mithilfe von Thermografieaufnahmen wortwörtlich sichtbar macht.

„Wir führen dieses Pilotprojekt im Hockenheimer Talhaus durch, weil wir hier großes Potential und Bereitschaft zur Innovation sehen“, so Kappenstein in seinem Vortrag. Anhand aktueller Zahlen belegte der Referent, der bei der MRN den Fachbereich Energie und Umwelt der Metropolregion Rhein-Neckar leitet, dass die Energiewende nur durch größere Energieeffizienz zu erreichen ist. Besonders Unternehmen seien hier eine wichtige Zielgruppe, weil sie einen hohen Energiebedarf haben und dadurch Investitionen in die Energieeffizienz enorme Einsparpotentiale bieten. „Die Energiekostensteigerungen, die in den kommenden Jahren auf die Unternehmen zukommen, sind kaum finanzierbar, steuert man dem nicht mit Einsparungen entgegen“, so Kappenstein.

Von den Gebäuden der rund 450 Unternehmen im Talhaus werden derzeit kostenlos Thermografie-Aufnahmen erstellt. Möglich ist dies durch ein neues Modellprojekt der MRN. Von den angeschriebenen Unternehmen waren lediglich zehn Unternehmen nicht bereit, den kostenlosen Service in Anspruch zu nehmen, wie Geert Oldehinkel, bei der MRN zuständig für Energieeffizienz in KMUs, mitteilte.

Anhand aktueller Beispiele aus dem Talhaus zeigte Peter Hildenbrand, zertifizierter Energieberater im Netzwerk der MRN, in seinem Vortrag „Energiesparer“ und „Energieverschwender“. Grünes Licht gab er für den Gastgeber, die Firma reiko. In Hockenheim gestartet im September 2012, hat das Unternehmen in seinem Verkaufs- und Servicegebäude u. a. für Reinigungstechnik, Garten- und Winterdienstmaschinen viele moderne Energieeinspar-Möglichkeiten genutzt. Als kleine Beispiele nannte der Referent den Einsatz von Bewegungsmeldern für punktuelle Beleuchtung oder die Nutzung moderner LED-Technik.

Bei anderen Gebäuden wiederum sah der Experte Einsparpotentiale. So könnte z. B. eine bessere Dämmung von Wärmebrücken erheblich zu Kostensenkungen beitragen. Um das Betriebsgebäude energetisch zu optimieren, stellte er außerdem kurz verschiedene Fördermöglichkeiten vor.

Donald Pape von der Wirtschaftsförderung der Stadt Hockenheim verwies auf das weitere Vorgehen. Nachdem die Thermografie-Aufnahmen voraussichtlich in den kommenden beiden Wochen je nach Wetterlage abgeschlossen werden können, werden die Berater eine erste Auswertung vornehmen. Danach können dann zur weiteren Beratung konkrete Termine vereinbart werden.

Im Anschluss an den Vortrag nutzten die Gäste die Möglichkeit zum lockeren Gedankenaustausch. Die Veranstaltungsreihe „Hockenheimer Unternehmer-Treffen“ findet im Rahmen des Stadtmarketings Hockenheim mehrmals jährlich statt. Im Stadtmarketing Hockenheim engagieren sich Verantwortliche aus der Stadtverwaltung, der Kommunalpolitik und der Wirtschaft für die Weiterentwicklung des Standortes Hockenheim. Das Stadtmarketing steht jedem offen, der Interesse hat, die Zukunftsfähigkeit Hockenheims mitzugestalten.

Weitere Informationen zum Unternehmer-Treffen und zum Vortrag über die Stadtverwaltung Hockenheim, Kontakt: Donald Pape und Sylvie Rese, Tel. 06205 21-201 oder -200, E-Mail: wirtschaft@hockenheim.de, www.hockenheimer-unternehmer.de oder bei XING, Gruppe „Hockenheimer Unternehmer-Treffen“.

Zum Vortrag: "Energieeffizienz: Schlüssel zur Energiewende" von Bernd Kappenstein
Zum Vortrag: "Energieeinsparpotenziale für Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU)" von Peter Hildenbrand













© Stadt Hockenheim, alle Rechte vorbehalten