Künstlerischer Kampf gegen Klimawandel

Die Jury des Malwettbewerbs mit den Siegerbildern: Die Botschafter für KlimagerechtigkeitLia Mayrock, Aline Nelluvelil und Lars Mayrock (vorne, v.l.n.r), Dirk Mayrock, Sarah Krause, Christian Stalf, OB Dieter Gummer (hinten, v.l.n.r.) (Bild: Stadt Hockenheim/Fotografen Dorothea und Norbert Lenhardt).

Der Kampf gegen den Klimawandel wird mit vielen Mitteln durchgeführt. Die Schulkinder in Hockenheim haben auf Initiative der Aktion Plant-for-the- Planet dafür zu Pinsel und Farbstiften gegriffen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, als die Jury im Bürgersaal des Rathauses nun die Ergebnisse gesichtet hat.

Über 110 bunte Motive für die Hockenheim-Edition der Guten Schokolade sind beim Malwettbewerb „Unser Hockenheim“ eingereicht worden. Die Jury, bestehend aus Schirmherr OB Dieter Gummer, den Botschaftern für Klimagerechtigkeit Aline Nelluvelil, Lia und Lars Mayrock, Dirk Mayrock, Sarah Krause (HMV) und Pressesprecher Christian Stalf, konnten aber fünf Sieger ausfindig machen. Sie werden über die Schulen benachrichtigt.
 
Die Bilder werden später auf die Schokolade gedruckt und als Hockenheim-Edition im Jubiläumsjahr im Globus Hockenheim-Talhaus verkauft. „Es sind viele tolle Bilder eingereicht worden. Die Entscheidung war schwer. Danke an alle Schüler, die mitgemacht haben“, sind sich Aline und Lia nach der Auswahl der Sieger einig. Sie haben im September zu dem öffentlichen Wettbewerb aufgerufen. Schon andere Städte haben eine eigene Gute Schokolade mit großem Erfolg auf den Markt gebracht: Landsberg am Lech hatte als erstes die Idee, in Waldkirchen haben Schüler damit sogar einen Preis gewonnen.
 
Die Gute Schokolade wird klimaneutral produziert, ist Fairtrade-zertifiziert und für fünf verkaufte Tafeln wird ein Baum gegen die Klimakrise gepflanzt. Vom Verkaufspreis gehen 20 Cent direkt an das Wiederaufforstungsprojekt von Plant-for-the-Planet in Mexiko. Schon elf Millionen Tafeln wurden verkauft und damit 2,5 Millionen Bäume gepflanzt (Stand 30. Januar 2018). Jeder Baum bindet das Treibhausgas CO2 und hilft so, die Klimakrise abzuschwächen. Ermöglicht wird das durch Händler und Hersteller, die auf ihren Gewinn verzichten.
 
Plant-for-the-Planet wurde 2007 vom damals neunjährigen Felix Finkbeiner ins Leben gerufen. Kinder können kostenfrei an Akademien teilnehmen und werden zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ausgebildet. Sie halten Reden vor Erwachsenen und motivieren Menschen auf der ganzen Welt zum Bäume pflanzen. In diese Ausbildung der Kinder fließen zehn Cent je Tafel aus dem Schokoladenverkauf.
 
Sieger des Malwettbewerbs „Unser Hockenheim“:

  • Der Wasserturm mit Bäumen: Valza Dermaku und Zoe Burghardt, 5. Klasse, Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium.
  • Der Wasserturm zwischen Kraichbach und Hockenheimring: Lennart Birkner, 4. Klasse, Hartmann-Baumann-Schule.
  • Sonnenuntergang in Hockenheim: Jonas Beck, 7. Klasse, Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium.
  • Vielfältige Gebäude in Hockenheim: Nico Takatsch und Annika Ott, 10. Klasse, Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium.
  • Wir lieben Hoggene: Kreativ-AG mit Milian (2. Klasse), Rut, Laura, Said, Tamino (alle 3. Klasse), Petra und Anna-Lena (alle 4. Klasse), Hubäcker-Schule.

Kontakt

Fachbereich Organisation, IuK und zentraler Service
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Fax 06205/21-990
Christian Stalf

Fachbereich Organisation, IuK und zentraler Service
Pressesprecher

Telefon 06205/ 21-200
Fax 06205/ 21-260
Raum: 208

Karriere

Starten Sie Ihre Karriere in Hockenheim


Unsere Partner