Sicherheit rund ums Rad

Die Lokale Agenda-Gruppe „FahrRad“ und Mitglieder wie Wolfgang Nowak, Michael Behr, Marina Nottbohm und Andreas Sokoll, sind nicht nur gerne mit dem beliebten Drahtesel unterwegs (v.l.n.r.). Sie organisieren gemeinsam mit der Stadt, der Polizei und der Verkehrswacht auch zwei Veranstaltungstage zum Thema Sicherheit rund ums Rad (Bild: Lokale Agenda 21 Hockenheim).

Fahrrad fahren ist sportlich, hält gesund und macht Spaß. Bei der Teilnahme im Straßenverkehr sind aber vor allem für ältere Menschen wichtige Punkte zu beachten.

Darüber informieren die Veranstaltungen „Sicherheit Rund ums Rad“am Donnerstag, 21. März, und Mittwoch, 27. März, jeweils 15 bis 18 Uhr, an der Pestalozzischule interessierte Bürger. Sie werden von der Stadtverwaltung Hockenheim und dem Polizeipräsidium Mannheim durchgeführt. Die Agenda-Gruppe „FahrRad“ und die Verkehrswacht Hockenheim unterstützen sie. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Die Veranstaltungen werden beijeder Witterung durchgeführt. Teilnehmer werden gebeten, ihr eigenes Fahrrad oder Pedelec (soweit vorhanden) und einen Helm mitzubringen.
 
Die beiden Veranstaltungen finden im Schulhof und in Unterrichtsräumen der Pestalozzischule statt. Das an beiden Tagen gleiche Programm bietet eine Vielzahl wissenswerter Informationen zur Sicherheit im Straßenverkehr für ältere Teilnehmer. Die fachkundige Überprüfung des eigenen Fahrrads, hilfreiche Tipps in einem Theorieteil, eine Helmberatung und ein Fahrtraining stehen dabei auf der Tagesordnung. „Die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer liegen uns sehr am Herzen. Darum bieten wir eine Schulung für unsere ´Junggebliebenen´ älteren Mitmenschen an“, sagt dazu Michael Christoph, zuständiger Referent Prävention des Polizeipräsidiums Mannheim.
 
Im Überblick: Programm „Sicherheit Rund ums Rad“ am 21./27. März 2019

  1. Allgemeines: Unterschiede E-Bike-Pedelec-Fahrrad, Regeln und Gefahren beim Radfahren, Bußgelder.
  2. Begutachtung der Räder: Kurze technische Überprüfung der Fahrräder mit Bremsen, Beleuchtung, Reifen, Sattelhöhe, Reflektoren, Klingel.
  3. Helmberatung: Kurzer Film zum Tragen des Helms, Demobox zur Veranschaulichung des Verlustes der motorischen Fähigkeiten nach einem Sturz mit Kopfverletzung.
  4. Fahrtraining mit Fahrrad und Pedelec sowie Übungen zur Balance und Sicherheit in Bewegung.

Anmeldung erforderlich
Für die Teilnahme an einem der beiden Veranstaltungstage ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Sie kann bis zum 18. März (für den ersten Termin) und bis zum 25. März (für den zweiten Termin) bei der Stadtverwaltung Hockenheim erfolgen. Der zuständige Ansprechpartner ist Daniel Ernst, Telefon 06205 21-243, E-Mail: d.ernst@hockenheim.de. Er beantwortet auch gerne Fragen zu den Veranstaltungen.

Kontakt

Fachbereich Organisation, IuK und zentraler Service
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Fax 06205/21-990
Christian Stalf

Fachbereich Organisation, IuK und zentraler Service
Pressesprecher

Telefon 06205/ 21-200
Fax 06205/ 21-260
Raum: 109

Karriere

Starten Sie Ihre Karriere in Hockenheim

Unsere Partner