Gesundheitsamt: Verunreinigung des Trinkwassers - Hockenheim und Verwaltungsgemeinschaft nicht betroffen

Die Trinkwasserwarnung des Gesundheitsamtes Rhein-Neckar-Kreis für Dossenheim und Heidelberg ist seit kurz vor 16 Uhr aufgehoben.

Im Versorgungsgebiet eines Wasserwerks im Norden Heidelbergs war am heutigen Vormittag eine bläuliche Eintrübung des Wassers beobachtet worden. Die sofort eingeleiteten Wasseranalysen haben unkritische Werte ergeben. Es konnten keine gesundheitsgefährdenden Stoffe nachgewiesen werden. Das entsprechende Wasserwerk ist als Sicherheitsmaßnahme vom Netz genommen worden. Die Wasserversorgung ist jedoch über andere Stellen gewährleistet. Die Behörden gehen davon aus, dass es sich um eine Verfärbung handelt, die auf der natürlichen Schwankungsbreite in der Zusammensetzung des Wassers beruhen. Das Leitungswasser kann ab sofort wieder in vollem Umfang verwendet werden.

Kontakt

Fachbereich Organisation, IuK und zentraler Service
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Fax 06205/21-990
Christian Stalf

Fachbereich Organisation, IuK und zentraler Service
Pressesprecher

Telefon 06205/ 21-200
Fax 06205/ 21-260
Raum: 109

Karriere

Starten Sie Ihre Karriere in Hockenheim

Unsere Partner