Schwedische Weihnachten in der Stadtbibliothek

Die Zuhörer lauschen der schwedischen Weihnachtsgeschichte, vorgelesen von Maren Gruszka (Bild: Stadtbibliothek Hockenheim).

Zum dritten Mal fand im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Bibliotheksnacht“ in der Stadtbibliothek Hockenheim die Adventsnacht statt. Schon von draußen sah es heimelig aus in der Stadtbibliothek –

ein geschmückter Tannenbaum schmückte den Leseraum, Tannenzweige und Kerzen waren auf den Tischen verteilt, es duftete nach Weihnachten. „Wer heute Abend nicht in Weihnachtsstimmung kommt, dem ist auch nicht mehr zu helfen“, sagt Nina Auer von der Stadtbibliothek bei ihren Eröffnungsworten schmunzelnd „die Adventsnacht war in diesem Jahr innerhalb von zwei Tagen ausgebucht, das freut uns natürlich sehr“ lautet ihre positive Bilanz.
 
Der reguläre Betrieb in der Stadtbibliothek ruhte in dieser Adventsnacht. Die Theke im Erdgeschoss wurde kurzerhand zum Buffet umfunktioniert. Bei Brottorte, deftiger Suppe mit Wienerle und heißen Waffeln mit Vanillesoße konnten sich die Besucher und die Bibliotheksmitarbeiter über aktuelle Bücher austauschen. Außerdem gaben Maren Gruszka und Dieter Reif, Leiter der Stadtbibliothek, auch gern Buch-Empfehlungen, man konnte aber auch ganz gemütlichselbst durch die drei Etagen der Stadtbibliothek bummeln und bei Kerzenschein nach neuem Lesestoff und Hörgeschichten stöbern.
 
Als Einstimmung auf die Weihnachtszeit versammelten sich die Besucher der Bibliotheksnacht zu späterer Stunde in gemütlicher Runde um Maren Gruszka. Sie hatte auf einem Sessel im Foyer Platz genommen und las einen Auszug aus „Kleine Elche im Schnee. Weihnachtsgeschichten aus Schweden“ vor. Nachdem alle sowohl literarisch als auch kulinarisch „gesättigt“ waren, klang der Abend bei Kerzenschein und familiärer Atmosphäre aus.
 
Die „Bibliotheksnacht“ als Veranstaltungsreihe wurde im Jahr 2016 von den Mitarbeitern der Stadtbibliothek Hockenheim ins Leben gerufen und findet seitdem vierteljährlich immer zu einem anderen Thema statt. Sie verfolgt das Ziel, den Kunden und Lesern die Bibliothek einmal aus einer anderen Perspektive und in einer anderen Atmosphäre zu zeigen. Die Teilnahme an der Veranstaltungsreihe ist kostenlos, Spenden sind willkommen. Daher gilt: Fortsetzung folgt bei den „Bibliotheksnächten 2019“.

Kontakt

Fachbereich Organisation, IuK und zentraler Service
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Fax 06205/21-990
Christian Stalf

Fachbereich Organisation, IuK und zentraler Service
Pressesprecher

Telefon 06205/ 21-200
Fax 06205/ 21-260
Raum: 209

Karriere

Starten Sie Ihre Karriere in Hockenheim


Unsere Partner