Tonies stürmen Stadtbibliothek

Die Tonies und ihre Box werden in Kinderzimmer immer beliebter. In der Stadtbibliothek Hockenheim können sie ab sofort auch ausgeliehen werden (Bild: tonies®).

Alles neu macht der Frühling. Diese alte Redewendung trifft pünktlich zum kalendarischen Frühlingsbeginn (20. März 2019) auch auf die Angebote der Stadtbibliothek Hockenheim zu. Eine der Neuheiten sind die 26 ausleihbaren Tonie-Figuren.

Der Hauptcharakter des gleichnamigen Hörspiels dient als Datenträger und wird auf die Tonie-Box gestellt, die daraufhin die Geschichte abspielt. Die Box kann mit Hilfe einer WLAN-Verbindung in Betrieb genommen werden. Stellt man eine Tonie-Figur auf, erkennt ihn die Box sofort, lädt den entsprechenden Inhalt aus der Tonie-Cloud herunter und spielt ihn direkt ab. Einmal vollständig geladen, bleibt der Inhalt auf der Tonie-Box gespeichert. Er kann dann überall angehört werden, auch ohne WLAN-Anschluss. Die Box kann in der Stadtbibliothek Hockenheim ausgeliehen werden; pro Nutzer sind zwei Figuren reservierbar. Sie sind auch bei der Buchhandlung Gansler käuflich erwerbbar.
 
Kinder- und Jugendmedien
Auch im Bereich der Kinder- und Jugendmedien erhält die Stadtbibliothek Hockenheim jeden Monat Zuwachs. Dazu gehören neue Hörbücher (beispielsweise „Die Playmos“ oder „Phantastische Tierwesen“), DVDs (beispielsweise „Die Unglaublichen 2“ oder „Käpt’n Sharky“), Bilderbücher (wie „Der Lesewolf“ oder „Dr. Brumm geht baden“) und Bücher für Jugendliche hinzu. „Wir freuen uns über die hervorragenden Ausleihzahlen im Kinder- und Jugendbereich. Sie zeigen, dass das Angebot bei den Nutzern gut ankommt“, beobachtet Dieter Reif, Leiter der Stadtbibliothek Hockenheim.
 
Mangas
Aber auch Manga-Freunde kommen in der Stadtbibliothek Hockenheim zunehmend auf ihre Kosten. Die Einrichtung baut ihren Bestand an japanischen Comics weiter aus. Sie verfügt derzeit über 270 gezeichneten Geschichten zum Ausleihen. Neue Mangas im Bestand sind unter anderem „Beasts of Abigaile“, „Takane und Hana“, „The Magician and the Glittering Garden“, „Deine wundersame Welt“ und „My Hero Academia“. „Wir sind auch offen für Leserwünsche, wenn der passende Comic nicht dabei sein sollte“, sagt Dieter Reif.
 
Bei Mangas handelt es sich um Taschenbücher mit bunten, auffälligen Titelbildern. Auf ihnen sind meistens Jungs und Mädchen mit großen leuchtenden Augen, Stupsnasen und rundlichen Gesichtern mit spitzem Kinn abgebildet. Das Wort Manga bedeutet in etwa ,,zwangloses Bild“. Die japanischen Comics unterscheiden sich aber grundlegend von den bekannten westlichen Bildergeschichten, zum Beispiel weil sie von rechts nach links gelesen werden.

Kontakt

Fachbereich Organisation, IuK und zentraler Service
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Mobiltelefon
Fax 06205/21-990
Christian Stalf

Stabsstelle Oberbürgermeister
Kommunikation, Pressesprecher

Telefon 06205/ 21-200
Fax 06205/ 21-260
Raum: 109
Judith Böseke

Stabsstelle Oberbürgermeister
Kommunikation, Social-Media-Redakteurin

Telefon 06205 21-221
Fax 06205 21-260
Raum: 109

Karriere

Starten Sie Ihre Karriere in Hockenheim

Unsere Partner