HMV organisierte Vortragsabend

Gut 20 Vereinsvertreter folgten den Ausführungen von Lebensmittelkontrolleur André Neise zur Hygieneverordnung  (Bild: HMV).

HMV organisierte Vortragsabend - „Mit Sicherheit ein gutes Fest“ – unter diesem Motto hatte der Hockenheimer Marketing Verein (HMV) die regelmäßigen Teilnehmer seiner Veranstaltungen kürzlich zu einem Vortrag über den Umgang mit Lebensmitteln auf Vereins- und Straßenfesten eingeladen.

Denn ob der Getränkeausschank beim Fastnachtszug, der Bratwurststand beim Hockenheimer Mai oder die Glühweinhütte auf dem Adventsmarkt. Bei den „Hoggemer Stadtfesten“ wird bestens für das leibliche Wohl gesorgt und der Umgang mit bzw. die Abgabe von Lebensmitteln hat eine enorme Bedeutung. Gleichzeitig führt dieser Bereich regelmäßig zu Kontroversen, insbesondere was aktuelle Vorschriften beispielsweise zur Kennzeichnungspflicht von Zusatzstoffen und Allergenen betrifft.

Grund genug, um im Rahmen eines Informationsabends Auskunft aus erster Hand zu geben, bestehende Missverständnisse zu beseitigen und das gegenseitige Verständnis aller Beteiligten zu fördern. Lebensmittelkontrolleur André Neise und seine Kollegin Sabrina Jäger vom Veterinäramt des Rhein-Neckar-Kreises präsentierten den Anwesenden daher einen kompakten Überblick über die wichtigsten Bestimmungen im Bereich Lebensmittelsicherheit. Das Spektrum der Hinweise reichte von Anzeigepflichten und baulichen Voraussetzungen über die persönliche Hygiene der Mitarbeiter bis zum sachgerechten Umgang mit Lebensmitteln.

Dabei wurde noch einmal deutlich, dass es sich bei Lagerung, Zubereitung und Verkauf von Speisen um ein äußerst sensibles Thema handelt. Denn wer bei einem Fest direkt oder indirekt mit Lebensmitteln in Kontakt kommt, trägt ein hohes Maß an Verantwortung für die Gäste. Und vermeidbare Fehler bleiben häufig nicht ohne Folgen: Mangelnde Sauberkeit kann die Ursache für Lebensmittelinfektionen sein und zu schwerwiegenden Erkrankungen führen, die besonders bei Kleinkindern und älteren Menschen lebensbedrohlich werden können. Gerade bei Straßenfesten besteht zudem das Risiko, dass schnell ein größerer Personenkreis betroffen ist. Darum ist es von großer Bedeutung, dass hygienische Mindestanforderungen beachtet werden, um die Risiken so klein wie möglich zu halten. Vorbeugung ist dabei der beste Schutz vor bösen Überraschungen.

Vorstandsmitglied Rainer Saß, der beim Marketing Verein als Veranstaltungsleiter die Durchführung der Großveranstaltungen verantwortet, betont die Wichtigkeit des Themas: „Unser Ziel ist es, bei allen unseren Events ein guter Gastgeber zu sein. Dazu gehört, dass neben einem abwechslungsreichen Programm der Schutz und die Gesundheit der Besucher allerhöchste Priorität besitzen. Und deshalb ist es uns ein Bedürfnis, die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer so gut wie möglich zu unterstützen und zur Aufklärung beizutragen“. Und zwar nicht nur, um lebensmittelbedingte Krankheitsfälle bei den Gästen zu vermeiden, sondern auch um die Anbieter vor einer möglichen Strafverfolgung zu bewahren.

Mit den teils neuen, teils aufgefrischten Kenntnissen starten der HMV und seine Partner nun gut gerüstet in das Jubiläumsjahr. Mit Blick auf die anstehenden Feierlichkeiten erhielten die beiden Referenten zum Abschluss aus den Händen von HMV-Geschäftsführer Tobias Nolting als Dankeschön noch je eine Flasche „Hockenheimer Jubiläumssekt“.

Kontakt

Fachbereich Organisation, IuK und zentraler Service
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Fax 06205/21-990
Christian Stalf

Fachbereich Organisation, IuK und zentraler Service
Pressesprecher

Telefon 06205/ 21-200
Fax 06205/ 21-260
Raum: 109

Karriere

Starten Sie Ihre Karriere in Hockenheim

Unsere Partner