Meldepflicht an die Tierseuchenkasse Baden-Württemberg

Die Tierseuchenkasse Baden-Württemberg gibt bekannt, das sich der Meldestichtag zur Veranlagung zum Tierseuchenkassenbeitrag 2019 auf den 1. Januar 2019 beläuft.

Die Meldung an die Tierseuchenkasse ist verpflichtend, damit Tierbesitzer der Gemeinde von den Prophylaxemaßnahmen profitieren und auch vor Seucheschäden abgesichert sind. 
Meldepflichtige Tiere sind Pferde, Schweine, Schafe, Bienenvölker (sofern nicht über einen Landeverband gemeldet), Hühner und Truthühner/Puten. Die Meldebögen werden Mitte Dezember versandt. Für die Meldung spielt es keine Rolle, ob die Tiere in einem landwirtschaftlichen Betrieb stehen oder in einer Hobbyhaltung. Zu melden ist immer der gemeinsam gehaltene Gesamttierbestand je Standort. Eine Meldung bei dem zuständigen Veterinäramt ersetzt keine Meldung bei der Tierseuchenkasse. Viehhändler, also Vieheinkaufs- und Viehverwertungsgenossenschaften sind zum 1. Februar 2019 meldepflichtig. Diese erhalten Mitte Januar kommenden Jahres einen Meldebogen.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Typ Name Datum Größe
pdf Bekanntmachung der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg zur Meldepflicht 2019 28.11.2018 44 KB

Kontakt

Fachbereich Organisation, IuK und zentraler Service
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Fax 06205/21-990
Christian Stalf

Stabsstelle Oberbürgermeister
Pressesprecher, Kommunikation

Telefon 06205/ 21-200
Fax 06205/ 21-260
Raum: 109
Judith Böseke

Stabsstelle Oberbürgermeister
Social-Media-Redakteurin, Kommunikation

Telefon 06205 21-221
Fax 06205 21-260
Raum: 109

Karriere

Starten Sie Ihre Karriere in Hockenheim

Unsere Partner