Startseite » Leben » Soziales » Integration

Integration

Aufgabenverteilung Stadt, DRK und Landkreis

In Hockenheim leben viele Personen aus verschiedenen Sprach- und Kulturräumen. Ob durch Fluchtmigration, Arbeitsmigration oder Familiennachzug: Die Gründe sind vielfältig. Die Stadt Hockenheim hat sich der Aufgabe angenommen, alle in Hockenheim lebenden Menschen zu integrieren. Dadurch soll ein friedvolles Miteinander begünstigt werden.

Verschiedene Anlaufstellen helfen Migrantinnen und Migranten, Ehrenamtlichen, Unternehmen, Vereinen oder interessierten Bürgerinnen und Bürgern weiter:

Die Integrationsbeauftragte der Stadt Hockenheim, Dr. Coline Baechler, ist zentrale Ansprechpartnerin für alle Integrationsangelegenheiten.

Für die vorläufige Unterbringung und Versorgung von Asylsuchenden und Flüchtlingen in Hockenheim ist ausschließlich das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis zuständig. Die darauf folgende kommunale Anschlussunterbringung von Flüchtlingen liegt in der Zuständigkeit der Stadt Hockenheim.

Die Stadt Hockenheim hat mit dem Deutschen Roten Kreuz einen Dienstleistungsvertrag geschlossen. Daher betreuen DRK-Mitarbeiterinnen die im Stadtgebiet untergebrachten Geflüchteten in der Anschlussunterbringung. Das Angebot beinhaltet Sprechstunden und Betreuung in den Unterkünften. Dazu gehören aber auch Einzelfallhilfe und Behördenbegleitungen. DRK-Mitarbeiter Michael Gelb ist damit Ansprechpartner bei allen Fragen zum Thema Flucht und Integration in Hockenheim.

Dr. Coline Baechler ist Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um die Integration in Hockenheim.

Nachfolgend erhalten Sie relevante Dokumente für geflüchtete Personen zum Download:

Typ Name Datum Größe
pdf FAQ - Arbeitsmarktzugang für geflüchtete Menschen 20.11.2017 360 KB
pdf Hinweise zur Beschäftigung von Asylbewerbern 20.11.2017 283 KB

Ehrenamtsbörse Stadt Hockenheim

Ob Sport, Integration, Deutsches Rotes Kreuz, Freiwillige Feuerwehr oder Naturschutz, die Möglichkeiten ehrenamtlichen Engagements sind vielfältig und genauso vielfältig sind die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Bürgerschaftliches Engagement fördert deshalb nicht nur die Zielerreichung der einzelnen Organisationen, sondern auch die Integration von Zugewanderten und den Zusammenhalt der Gesellschaft im Allgemeinen.

Da viele Menschen gerne einen Beitrag leisten möchten, aber nicht wissen wo sie sich engagieren können, wurde die Ehrenamtsbörse der Stadt Hockenheim ins Leben gerufen. Hier können sich Interessierte Anbieter von ehrenamtlichen Tätigkeiten unkompliziert vernetzen und jeder das passende Engagement für sich finden.
Hockenheim hilft, machen Sie mit!

Zur Ehrenamtsbörse der Stadt Hockenheim

Asylnetzwerk Hockenheim

Das Asylnetzwerk Hockenheim hat sich im Frühjahr 2015 gebildet. Die ehrenamtlichen Helfer unterstützen die Integration von Flüchtlingen in Hockenheim.  Das Asylnetzwerk hat drei Ziele für seine Arbeit definiert:

  • die Asylbewerber bedarfsgerecht zu unterstützen, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, ihre Selbstständigkeit zu fördern und sie bei Entscheidungen aktiv einzubeziehen,
  • die harmonische, effektive und effiziente Zusammenarbeit zwischen haupt- und ehrenamtlichen Einrichtungen sicherzustellen,
  • die Öffentlichkeit zu informieren und einzubinden, um die viel beschworene Willkommenskultur mit Leben zu füllen – denn Verständnis entsteht durch Kennenlernen!

Das Asylnetzwerk Hocken freut sich über neue Mitstreiter!

In der nachfolgenden Galerie sind einige Impressionen der Arbeit des Asylnetzwerks zu finden:

Karriere

Starten Sie Ihre Karriere in Hockenheim

Unsere Partner