„Grenzgänge“ mit dem Buchtripp

Der Buchtripp in der Stadtbibliothek Hockenheim startet am 24. Januar mit dem Motto „Grenzgänge“ in das neue Jahr. Am diesem Abend stellen Rosa Grünstein und Thomas Liebscher in der Stadtbibliothek Hockenheim, Untere Mühlstraße 4, Hockenheim, wieder 4 Buchtitel vor.

 
Grenzgänge können alles Mögliche sein – echte Gänge auf einer Grenze, wie etwa einer Ländergrenze der ehemaligen Zonengrenze, Austesten eigener körperlicher oder psychischer Grenzen, Grenzerfahrungen oder auch etwa Grenzüberschreitungen wie beispielsweise Tabubrüche.
 
Eines der vier Bücher wird „Der Fluss“ von Peter Heller sein. Das Buch zeichnet eine spannungsreiche, eindringlich erzählte Geschichte über die Sehnsucht nach dem Ursprünglichen, das Überleben in der Wildnis und die menschliche Unberechenbarkeit.
 
Jason Roberts erzählt von James Holman in seinem Buch „Die ganze Welt im Sinn“. Der Protagonist hat bereits als Kind davon geträumt die ganze Welt zu sehen, als Zwölfjähriger tritt er 1820 in den Dienst der Royal Navy. Kaum erwachsen, erblindet er vollständig. Trotz dieses Handicaps erfüllt er sich seinen Traum und schreibt Geschichte, bereist auf sich allein gestellt sämtliche Kontinente. Obwohl er sie nicht sehen konnte, erlebt Holman so viel von der Welt wie kaum ein Mensch vor ihm.
 
Juli Zeh erzählt in „Leere Herzen“ von Britta Söldner und Babak Hamwi. Sie haben sich mit der Welt abgefunden, wie sie beschaffen ist, wollen aber nicht länger für das verantwortlich sein, was schief läuft. Stattdessen haben sie gemeinsam die kleine Firma „Die Brücke“ aufgezogen. Was genau hinter der lukrativen Firma steckt, weiß keiner so genau.
 
Madeleine Prahs lässt in ihrem Buch „Nachbarn“ den Leser in das Leben von sechs Figuren eintauchen, begleitet sie von 1989 bis 2006 auf dem hindernis- und überraschungsreichen Parcours durch die eigene Biographie. Ein Roman mit wunderbaren, tragikomischen Geschichten von der Verlorenheit im Leben und der Sehnsucht nach einem anderen.
 
Begleitet wird die Lesung wieder von einem kleinen kulinarischen Angebot, das aus der Küche des Rondeau kommt und unter dem Motto „Broiler trifft Bulette trifft Solyanka“ steht. Auch verdursten muss niemand, für Getränke ist gesorgt.
 
Der literarisch-kulinarische Abend beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 19.15 Uhr. Der Eintritt beträgt 15 EURO. Eintrittskarten sind ab sofort erhältlich in der Bibliothek, Untere Mühlstr. 4, Tel.: 06205 21-665 oder -666 erhältlich. Ebenso können Tickets per E-Mail an stadtbibliothek@hockenheim.de oder in der Buchhandlung Gansler, Rathausstr. 2, Tel.: 6205 7300, E-Mail: buch@buchhandlung-gansler.de, erstanden werden. Bitte beachten Sie, dass es bei dieser Veranstaltung keine Abendkasse geben wird.

Kontakt

Fachbereich Organisation, IuK und zentraler Service
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Fax 06205/21-990
Christian Stalf

Stabsstelle OB - Kommunikation

Pressesprecher

Telefon 06205/ 21-200
Fax 06205/ 21-260
Raum: 109
Judith Böseke

Stabsstelle OB - Kommunikation

Social-Media-Redakteurin

Telefon 06205 21-221
Fax 06205 21-260
Raum: 109

Karriere

Starten Sie Ihre Karriere in Hockenheim

Unsere Partner