Ab Samstag darf wieder geradelt werden

Im letzten Jahr fiel der Startschuss für das kreisweite STADTRADELN mit vielen Teilnehmern in der Oberen Hauptstraße in Hockenheim. In diesem Jahr fällt das Rahmenprogramm wegen des Coronavirus leider aus (Bild: Stadtverwaltung Hockenheim/Fotografen Dorothea und Norbert Lenhardt).

Bereits seit 2018 beteiligen sich der Rhein-Neckar-Kreis und auch die Stadt Hockenheim im Zeichen des Klimaschutzes erfolgreich an der internationalen Radkampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis. Dieses Engagement kann auch die Corona-Pandemie nicht bremsen.

Ab diesem Sonntag, 20. September, besteht wieder die Möglichkeit, auch in Hockenheim beim STADTRADELN mitzumachen. Die Aktion wird bis 10. Oktober 2020 durchgeführt. „Mitradeln lohnt sich für die Hockenheimer Bürgerinnen und Bürger dieses Mal wieder“, wirbt Stefanie Simonis von der Stadtverwaltung Hockenheim um Teilnehmer. Unter allen Mitwirkenden werden nach Ende der Aktion 20 Tagestickets für das e4 Testival (Gültigkeit 20. März oder 21. März 2021) auf dem Hockenheimring verlost.
 
Förderung des Radverkehrs in der Region
Der Kreis möchte gemeinsam mit Hockenheim einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz und zur Förderung des Radverkehrs in der Region leisten. Mitmachen können alle, die im Landkreis wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder einem Verein angehören. Ziel der Aktion ist es, innerhalb von drei Wochen möglichst viele Alltagswege mit dem Fahrrad zurückzulegen und dabei Kilometer zu sammeln.
 
Dabei zählt auch der Kommunenvergleich: In den 36 beteiligten Städten und Gemeinden wie in Hockenheim können die Bürgerinnen und Bürger ihre gefahrenen Kilometer der eigenen Kommune zuschreiben lassen und so zeigen, dass ihr Wohn- oder Arbeitsort in Sachen Radfahren ganz vorne mit dabei ist. Falls die eigene Kommune nicht mitmacht, ist auch eine Teilnahme über den Rhein-Neckar-Kreis möglich.
 
So haben im Jahr 2019 bereits 5.987 Bürgerinnen und Bürger im Landkreis im Rahmen der Kampagne STADTRADELN insgesamt 1.079.269 Radkilometer gesammelt und damit das Fahrrad als klimafreundliches Verkehrsmittel genutzt. Dadurch konnten beim STADTRADELN 2019 beachtliche 153 Tonnen CO2 vermieden werden.
 
Rahmenprogramm fällt wegen Coronavirus aus
„Auch wenn in diesem Jahr nicht das gewohnte Rahmenprogramm stattfinden kann, wird mit der Teilnahme am STADTRADELN ein Zeichen für den Klimaschutz und die Radverkehrsförderung gesetzt“, findetLisa-Marie Riemann, Radverkehrsbeauftragte des Rhein-Neckar-Kreises. Riemann weiter: Die Nutzung des Fahrrads bleibt als Mobilitätsalternative zum Auto unter Einhaltung bestehender Vorgaben sinnvoll.“
 
Eine Anmeldung als aktive Radlerin oder aktiver Radler ist ab sofort online möglich. Alle Informationen zur Registrierung, Ergebnisse und vieles mehr gibt’s unter www.stadtradeln.de/rhein-neckar-kreis.

Kontakt

Fachbereich Organisation, IuK und zentraler Service
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Fax 06205/21-990
Christian Stalf

Stabsstelle OB - Kommunikation

Pressesprecher

Telefon 06205/ 21-200
Fax 06205/ 21-260
Öffnungszeiten:
Allgemeine Sprechzeit
Mo 08:00 - 12:00 Uhr
Di 08:00 - 12:00 Uhr
Mi 08:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00 Uhr
Do 08:00 - 12:00 Uhr
Fr 08:00 - 12:00 Uhr
Raum: 109
Judith Böseke

Stabsstelle OB - Kommunikation

Social-Media-Redakteurin

Telefon 06205 21-221
Fax 06205 21-260
Öffnungszeiten:
Allgemeine Sprechzeit
Mo 08:00 - 12:00 Uhr
Di 08:00 - 12:00 Uhr
Mi 08:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00 Uhr
Do 08:00 - 12:00 Uhr
Fr 08:00 - 12:00 Uhr
Raum: 109

Karriere

Starten Sie Ihre Karriere in Hockenheim

Unsere Partner