Kitas & Kernzeit im pandemiegerechten Regelbetrieb

Ab dem 29. Juni 2020 werden die Kindertageseinrichtungen unter Pandemiebedingungen geöffnet, ebenso wird die Kernzeitbetreuung im Rahmen der verlässlichen Grundschule wieder aufgenommen.

Grundlage für die Entscheidung sind die vorläufigen Ergebnisse der Kinderstudie unter der Federführung der Universitätsklinik Heidelberg. Mit dem Anlaufen des pandemiegerechten Regelbetriebs entfällt die bisher angebotene Notbetreuung. Dann dürfen grundsätzlich wieder alle Kinder ihre Kindertageseinrichtung besuchen.
Die Wiederaufnahme des Betriebs wird unter Einhaltung der Vorgaben und Empfehlungen zur Hygiene erfolgen. Aufgrund der neuen Vorgaben wurden in einem Treffen der Hockenheimer Kindertageseinrichtungen und deren Träger gemeinsam Eckpunkte für einen Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen beschlossen. Dies erfordert ein hohes Maß an Disziplin und aktiver Mitarbeit aller.
In den Einrichtungen dürfen ausschließlich gesunde Kinder ohne Symptome von SARS-CoV-2 betreut werden. Ebenso müssen die Erzieherinnen und Erzieher sowie die Eltern der Kinder und andere Personen, die mit dem zu betreuenden Kind in einem Haushalt leben, symptomfrei sein. Dies wird ab dem Start des Regiebetriebs zum 29. Juni, ebenso auch zu Beginn des neuen Kindergartenjahres durch eine schriftliche Erklärung der Erziehungsberechtigten an die jeweilige Einrichtung dokumentiert.
Während der Betreuung besitzt die Abstandsregelungen zwischen den Kindern keine Gültigkeit. Für Erwachsene besteht eine Maskenpflicht beim Betreten des Geländes der jeweiligen Einrichtung.
Die Umsetzung und konkrete Ausgestaltung des Regiebetriebs unter Pandemiebedingungen erfolgt durch die jeweiligen Einrichtungen und ihrer Träger und wird den individuellen Bedingungen vor Ort sowie den räumlichen Gegebenheiten angepasst. Das bedeutet, dass es zu unterschiedlichen Handhabungen in den einzelnen Einrichtungen kommt. Die räumliche Situation ist zusätzlich maßgeblich entscheidend für den zeitlichen Umfang der Betreuung der Kinder. Grundsätzlich wird eine Betreuung aller Kinder in der gewohnten Gruppe und früherem Umgang angeboten. Ist es aufgrund personeller oder räumlicher Einschränkungen innerhalb der jeweiligen Einrichtung nicht möglich, die regulär gebuchten Betreuungszeiten anzubieten, werden die Betreuungsgebühren dementsprechend angepasst.
Eingewöhnungen und Neuaufnahmen sind ab dem 1. Juli 2020 wieder möglich. Ab Montag, dem 29. Juni, wird auch das Angebot der Kernzeitbetreuung im Rahmen der verlässlichen Grundschule und der flexiblen Nachmittagsbetreuung an allen drei Grundschulen wieder aufgenommen. Eine Verpflegung in der Kernzeit erfolgt allerdings vorerst noch nicht. Daher sollte den Kindern eine ausreichende Verpflegung mitgegeben werden.

Kontakt

Fachbereich Organisation, IuK und zentraler Service
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Fax 06205/21-990
Christian Stalf

Stabsstelle OB - Kommunikation

Pressesprecher

Telefon 06205/ 21-200
Fax 06205/ 21-260
Raum: 109
Judith Böseke

Stabsstelle OB - Kommunikation

Social-Media-Redakteurin

Telefon 06205 21-221
Fax 06205 21-260
Raum: 109

Karriere

Starten Sie Ihre Karriere in Hockenheim

Unsere Partner