Baubeginn Obere Hauptstraße

Fahrende Autos auf der Oberen Hauptstraße werden in den nächsten zwei Jahren im Stadtbild fehlen. Die Straße wird für Sanierungsarbeiten für den Verkehr gesperrt (Bild: Stadtverwaltung Hockenheim/Fotografen Dorothea und Norbert Lenhardt).

Ab kommenden Montag, 28. September, wird die Obere Hauptstraße zwischen der Ringstraße und der Heidelberger Straße erneuert. Die Maßnahmen werden gemeinsam von der Stadtverwaltung Hockenheim, den Stadtwerken Hockenheim,

der Baufirma Sax+Klee GmbH sowie von Willaredt Ingenieure (Obere Hauptstraße) und Ingenieurbüro Bechert + Partner (Bachstraße, Obere Mühlstraße) (beide Bauüberwachung) realisiert. Die Stadtverwaltung Hockenheim hat die betroffenen Anwohner darüber bereits in einer Anwohner-Informationsveranstaltung (17. September) in der Stadthalle und mit einem Schreiben informiert. Die Erneuerung der Oberen Hauptstraße dauert voraussichtlich zwei Jahre lang. In diesem Zeitraum ist sie für den Verkehr vollständig gesperrt.
 
Die wichtigsten Punkte im Überblick:

Wie sieht der Bauablauf aus?

Die Obere Hauptstraße wird auf ihrer gesamten Länge von 800 Metern in drei Bauphasen erneuert. In diesen Phasen sind verschiedene Bereiche der Oberen Hauptstraße nicht zugänglich.

Bauphase 1

  • September bis Dezember 2020: Bereich Fortunakreuzung bis Untere Mühlstraße
  • September bis Februar 2021: Bachstraße
  • Januar bis März 2021: Untere Mühlstraße bis Rathausstraße
  • März und April 2021: Asphalteinbau Heidelberger Straße bis Rathausstraße
  • März bis Juni 2021: Rathausstraße bis Mittlere Mühlstraße
  • März bis August 2021: Obere Mühlstraße bis Am Bachrain
  • Juni bis August 2021: Mittlere Mühlstraße bis Parkplatz Eichhorn
  • August 2021: Asphalteinbau Rathausstraße bis Parkplatz Eichhorn. Parallel dazu Arbeiten in der Bachstraße und der Oberen Mühlstraße

Bauphase 2

  • Februar 2021 bis August 2021: Obere Mühlstraße in zwei Teilabschnitten
  • September 2021 bis Februar 2022: Eichhornparkplatz bis Obere Mühlstraße
  • Oktober 2021 bis Februar 2022:  Am Bachrain bis Bachstraße

Bauphase 3

  • März 2022 bis voraussichtlich August 2022: Bereich zwischen Südring/Ringstraße und Bachstraße

Die Bautätigkeit auf der Oberen Hauptstraße erfolgt unter Vollsperrung des gesamten Verkehrs. Die Erreichbarkeit der Gebäude zu Fuß bleibt möglich. Die Zufahrten zu Parkplätzen im Hof und in der Garage werden teilweise behindert sein. Für Rettungsfahrzeuge und die Feuerwehr bleibt eine provisorische Zufahrt möglich. Die Regelarbeitszeit auf der Baustelle erfolgt zwischen 7 bis 16.30 Uhr, daher müssen Mülltonnen am Vortag am frühen Nachmittag herausgestellt werden.

2. Wie verläuft die Verkehrsführung?

Die Sperrung der Oberen Hauptstraße führt im Zeitraum der Maßnahme zu erheblichen Einschränkungen des Verkehrs. Infolge der Sperrung wird der Verkehr umgeleitet.
 
Die neue Verkehrsführung erfolgt stadtauswärts von der Heidelberger Straße über die Park-, Scheffel,- Walldorfer Straße zur Ringstraße.
 
Stadteinwärts wird der Verkehr von der Oberen Hauptstraße vom Med-Center kommend über die Ringstraße, Holzstraße, Hubertusstraße zur Heidelberger Straße umgeleitet.
 
Die Hubertusstraße und die Parkstraße werden für den Zeitraum der Maßnahme zu Einbahnstraßen umgewandelt.

3. Wie fährt der ÖPNV-Bus?

Von der Sperrung ist auch die Fahrtstrecke des ÖPNV-Bus betroffen. Die Haltestellen Rathaus, Festhalle und Kaiserstraße können während der Baumaßnahmen in der Oberen Hauptstraße von der Buslinie 717 (Speyer-Heidelberg) nicht bedient werden. Die Umleitungsstrecke führt über den Südring, Wasserturmallee und Lußheimer Straße. Es wird eine Ersatzhaltestelle „Arndtstraße“ gegenüber der dort bereits bestehenden Bushaltestelle eingerichtet, welche bislang nur von der Stadtbuslinie 731 (RingJet) genutzt wird.
 
Die Stadtbuslinie 731 (RingJet) wird während der Baumaßnahmen in der Oberen Hauptstraße im Bereich Fortunakreuzung bis Rathausstraße, welche voraussichtlich bis März 2021 andauern, von der Heidelberger Straße über die Ottostraße geführt. In dieser Zeit wird die Bushaltestelle Festhalle nicht bedient. Stattdessen wird im Bereich Ottostraße (Höhe Rathaus-Parkplatz) eine Ersatzhaltestelle für den RingJet eingerichtet.

4. Was passiert mit dem Privatparkplatz?

Privatparkplätze von Anwohnern in der Oberen Hauptstraße bleiben grundsätzlich zugänglich. Soweit möglich, werden Ersatzparkmöglichkeiten zur Verfügung gestellt.

5. Warum wird die Obere Hauptstraße saniert?

Die Obere Hauptstraße wird aus mehreren Gründen saniert. Die Maßnahme hat die Erneuerung der kompletten Gas- und Wasserleitungsinfrastruktur (Hauptleitung und Hausanschlüsse bis ins Gebäude), der Hauptkanalisation, der Hausanschlüsse und gegebenenfalls neue Hauskontrollschächte der Abwasserhausanschlüsse zum Ziel. Außerdem soll ein neuer Drosselschacht (Einmündung Mittlere Mühlstraße), neue Stromleitungen von der Unteren Mühlstraße bis zum Parkplatz Eichhorn und eine neue Beleuchtung (Kabel und Beleuchtungsmasten) angebracht werden. Darüber hinaus werden Leerrohre für zukünftige Glasfasernetze und für E-Mobilität verlegt.

6. Was tun bei Fragen?

Die Stadtverwaltung Hockenheim informiert laufend über neue Entwicklungen rund um die Sanierung der Oberen Hauptstraße. Sie veröffentlicht dafür auf ihrer Internetseite http://www.hockenheim.de unter den Rubriken „Leben“, „Mobilität und Verkehr“, „Baustellen“ und in den sozialen Netzwerken Infos über die Maßnahme. Auf der Webseite ist unter anderem auch die auf der Anwohner-Informationsveranstaltung gezeigte Präsentation von Willaredt Ingenieure zu finden.
 
Zwei digitale Informationswände an der Fortunakreuzung und am Med-Center werden laufend Überblick über aktuelle Geschehnisse auf der Baustelle Obere Hauptstraße geben. Sie werden noch aufgestellt und in Betrieb genommen.
 
Bei allen anderen Fragen sind die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Hockenheim im Fachbereich Bauen und Wohnen telefonisch unter 06205 21-314 –und -318 sowie per E-Mail unter baustellen@hockenheim.de erreichbar.

Kontakt

Fachbereich Organisation, IuK und zentraler Service
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Fax 06205/21-990
Christian Stalf

Stabsstelle OB - Kommunikation

Pressesprecher

Telefon 06205/ 21-200
Fax 06205/ 21-260
Raum: 109
Judith Böseke

Stabsstelle OB - Kommunikation

Social-Media-Redakteurin

Telefon 06205 21-221
Fax 06205 21-260
Raum: 109

Karriere

Starten Sie Ihre Karriere in Hockenheim

Unsere Partner