Informationen zum HÖP

Fotowettbewerb

Viele schöne Fotos erreichten das HÖP-Team der Lokalen Agenda im Juli 2020. Es fiel den Verantwortlichen schwer, aus den Fotos das „Bild des Monats“ auszuwählen. Die Entscheidung fiel auf ein Foto von Christine Grein-de Lima. Es zeigt das neue HÖP-Gelände aus einem sehr schönen, nicht alltäglichen Blickwinkel. „Mich beeindruckt die Lebendigkeit und Vielfalt, die in so kurzer Zeit am Wasser entstanden ist“, beschreibt Christine Grein-de Lima ihr Foto. Eine Aussage, der sich das HÖP-Team nur anschließen kann. Es bedankt sich bei allen Einsendern und bittet darum, im August ihr Glück erneut zu versuchen. Bilder können an folgende E-Mail-Adresse gesendet werden: kontakt@höp.info.

Unter höp.info/bild-des-monats finden sich alle bisherigen Bilder und Infos zur Teilnahme.

Geführte Rundgänge über das HÖP-Gelände

Im Juli fanden die ersten Führungen über das HÖP-Gelände statt, sie waren in kürzester Zeit ausgebucht. Die Resonanz der Teilnehmer war durchweg positiv. Das HÖP-Team bittet um Entschuldigung für die mehrfache Ankündigung in der Zeitung, obwohl alle Plätze bereits vergeben waren.
Da die Zahl der Corona-Infektionen wieder ansteigt, hat sich das Team nun entschlossen, im August nur noch zwei öffentliche Führungen anzubieten. Die Führungen für Familien und Kinder werden bis auf weiteres zu verschoben. Tagesaktuelle Infos unter höp.info/gefuehrter-rundgang.

Mähung angekündigt

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat für diese Woche die anstehende Mähung der Wiesen angekündigt. Ein Teil der Wiesen wurde bereits vor geraumer Zeit gemäht. Das HÖP-Team hat hier um einen abgestimmten Mähplan gebeten, damit die Blütenpracht nicht auf einmal verloren geht und die Insekten noch Nahrung vorfinden. Die Stadt, das Regierungspräsidium und die Lokale Agenda-Gruppe arbeiten hier gemeinsam einen Plan aus, der bereits im nächsten Mähturnus greifen soll.

Das HÖP ist kein „Badestrand“

Vermehrt wird festgestellt, dass vor allem Kinder und Hunde im Kraichbach im Bereich des HÖP-Geländes baden. Das HÖP wurde als Hochwasserschutz- und Ökologie-Projekt angelegt. Das Regierungspräsidium (RP) hat in Pressinformationen und bei Veranstaltungen mehrfach darauf hingewiesen, dass das Gelände außerhalb der Wege nicht begangen werden darf. Bisher war es dem RP aus organisatorischen Gründen noch nicht möglich, Hinweistafeln und Erläuterungen für die Bevölkerung vor Ort aufzustellen.
Trotzdem soll noch einmal deutlich darauf hingewiesen werden, dass das HÖP-Gelände als einzigartiger Lebensraum zu verstehen ist und sich nur unter der Rücksichtnahme der gesamten Bevölkerung zu einem Lebensraum entwickeln kann, in dem auch gefährdete Arten ihren Lebensraum finden können. BITTE BETRETEN SIE DAS GELÄNDE NICHT ABSEITS DER WEGE! Wichtig ist auch zu wissen: der Kraichbach gehört zu den belasteten Gewässern der Region, im Gewässer findet sich wetterabhängig  eine erhöhte Zahl von Bakterien.

Die Empfehlung hier: Genießen Sie die Vielfalt und Schönheit vom Wegesrand aus und helfen Sie, das Projekt zu schützen! Infos finden Sie unter www.höp.info.

Ein einzigartiges Projekt - im Film sichtbar gemacht

Das „HÖP-Team“ hat einen Kurzfilm auf seine Seiten gestellt. Der Film „Der Kraichbach von der Quelle bis zur Mündung“ aus dem Jahre 2012 dauert 20 min und zeigt eindrucksvoll, welcher Meilenstein auf den 800 Längenmetern des HÖPs vollbracht wurde! Hier finden Sie den Film.

Newsletter

Wollen Sie auf dem Laufenden bleiben? Dann können Sie sich ab sofort unter www.höp.info für den Newsletter anmelden. So gelangen Beiträge, Termine und Infos aktuell zu Ihnen nach Hause.

Kontakt

Lokale Agenda
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Fax 06205/21-990
Elke Schollenberger

Fachbereich Organisation, IuK und zentraler Service
Agendabeauftragte

Telefon 06205/21-209
Fax 06205/21-260
Raum: 110

Karriere

Starten Sie Ihre Karriere in Hockenheim

Informationen

Unsere Partner