HÖP

Das Hochwasserschutz- und Ökologieprojekt Hockenheim

Das HÖP Ende Juni 2018, am Tag der offenen Baustelle.

Mit der Umsetzung des HÖP in Hockenheim wird ein neuer grüner Mittelpunkt im Herzen der Stadt geschaffen. 

Auf einer Länge von 790 Metern werden der Kraichbach und der Mühlkanal zusammengelegt. Neue Dämme und Hochwasserschutzmauern werden errichtet. Die Gestaltung von naturnahen Abschnitten am Kraichbach mit Stillwasserzonen werden die Lebensbedingungen für heimische Tiere aufwerten. Die sich entwickelnde Flora und Fauna soll die Naherholungsmöglichkeit am Bach für die Bürgerinnen und Bürger von Hockenheim erhöhen und damit für mehr städtische Lebensqualität sorgen.

Das Hochwasserschutz-und Ökologieprojekt Hockenheim verfolgt zwei gleichberechtigte Ziele: die Verbesserung des Hochwasserschutzes auf ein 100-jährliches Hochwasser-Ereignis unter Berücksichtigung der Klimaänderung und das Erreichen der Ziele der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie durch die ökologische Aufwertung des Gewässers. Hierfür wurden auf einer Länge von rund 800 Metern der Kraichbach und der Mühlkanal in einem neuen naturnahen, strukturreichen Gewässerbett zusammengelegt. Aber auch die Bürgerinnen und Bürger profitieren von den sich bietenden Naherholungsmöglichkeiten und gewinnen mehr städtische Lebensqualität.

Die Inhalte der einzelnen Informationstafeln finden Sie hier als Download

TypNameDatumGröße
pdf HÖP Infotafel-Meilensteine-Hockenheim 27.01.2020 13 MB

Weitere Informationen können Sie auch der Projektseite auf der Homepage des Regierungspräsidiums Karlsruhe entnehmen.

Impressionen aus dem Bauablauf des HÖP

Einweihung des HÖP am 31. Januar 2020.
Vorstellung der angebrachten Info-Schautafel mit Drehkacheln (vordere Reihe, v.l.n.r.): Willi Keller (Stadtrat), Sylvia M. Felder (Regierungspräsidentin des Regierungsbezirks Karlsruhe), Stefan Dallinger (Landrat des Rhein-Neckar-Kreises), OB Marcus Zeitler, Franz Untersteller (MdL für Umwelt, klima und Energiewirtschaft).
Tag der offenen Baustelle im Juni 2018.
Eröffnung der KFZ-Brücke am 6. November 2018.
Eröffnung der KFZ-Brücke am 6. November 2018.
Montage der KFZ-Brücke im Februar 2018.

HÖP-Redaktionsteam der Lokalen Agenda

Die Lokale Agenda 21 Hockenheim hat mit vielen Akteurinnen und Akteuren aus dem Umweltbereich ein ehrenamtliches HÖP-Redaktionsteam ins Leben gerufen.
Dieses Team gestaltet Aktivitäten rund um das HÖP. Es informiert die Bevölkerung über wissenswerte Neuigkeiten rund um die grüne Lunge Hockenheims.
Hier erhalten Sie einen aktuellen Einblick in die Aktivitäten des Teams. Sie werden in unregelmäßigen Abständen aktualisiert.

Die Gebirgsstelze, die sich mit dem Entstehen des HÖP in Hockenheim niedergelassen hat, ist seit Ende 2020 als Wappentier im Logo der Ehrenamtlichen eingearbeitet.

Ziel der Gruppe ist es, die ökologische Entwicklung des Hochwasserschutz- und Ökologieprojekts am Kraichbach (HÖP) zu begleiten. Dieses HÖP-Redaktionsteam beginnt das neue Jahr mit einem neuen Logo und einer neuen Rubrik. Diese Rubrik wird in regelmäßigen Abständen erscheinen und wissenswertes zum Hochwasserschutz- und Ökologieprojekt berichten.
 
Als lebendes Symbol für eine geglückte Renaturierung wurde die Gebirgsstelze als Wappentier im neu geschaffenen Logo gewählt. Die Gebirgsstelze war einer der ersten, die sich am neuen HÖP-Gelände niedergelassen hat. Die Gebirgsstelze ziert nun als neues Wappentier das Logo der HÖP-Projektgruppe und ist Erkennungsmerkmalfür die Meldungen und Informationen rund um das Hochwasserschutz- und Ökologieprojekt Hockenheim.


Hier finden Sie Impressionen vom April 2020, die uns Uwe Heidenreich aus dem HÖP-Redaktionsteam dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat:

Kontakt

Fachbereich Bauen und Wohnen
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Fax 06205/21-990
Christian Engel

Fachbereich Bauen und Wohnen
Fachbereichsleiter

Telefon 06205 21316
Fax 06205 21315
Raum 211

Karriere

Starten Sie Ihre Karriere in Hockenheim

Unsere Partner