Startseite » Leben » Nachhaltigkeit » Fairtrade-Stadt

Hockenheim ist Fairtrade-Stadt!

Mitglieder der Fairtrade-Steuerungsgruppe bei der Verleihung des Zertifikats am Tag der Umwelt am 5. August 2019 durch Manfred Holz, Gründungsmitglied von TransFair e.V. und Fairtrade-Ehrenbotschafter (hinten rechts). Im Vordergrund die Kinder vom Südstadt-Kindergarten, die an diesem Tag die musikalische Umrahmung übernommen haben.

Am 3. August 2019 wurde uns der Titel "Fairtrade-Stadt Hockenheim" verliehen. Damit sind wir die 625. Stadt mit diesem Titel. Über diese Auszeichnung freuen wir uns sehr!

Hier finden Sie einen Auszug aus der Urkunde, die uns verliehen wurde:

"Nach Erfüllung aller Kriterien der Kampagne Fairtrade-Towns wird Hockenheim mit dem Titel Fairtrade-Stadt ausgezeichnet. Durch ihr Engagement für den fairen Handel vor Ort setzt die Stadt Hockenheim ein konkretes Zeichen für eine gerechtere Welt und leistet einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen von benachteiligten Produzentengruppen im globalen Süden."




Jetzt ist es schon am Ortseingang sichtbar - wir sind Fairtrade-Stadt!

Oberbürgermeister Marcus Zeitler ist Schirmherr der Fairtrade-Stadt Hockenheim

DIESE HOCKENHEIMER UNTERNEHMEN ENGAGIEREN SICH:

Eine Auflistung aller unserer Kooperationspartner finden Sie hier (1,5 MB).

Vereine, Kirchengemeinden & Gemeinschaften. Mehr zu uns!


5 Kriterien für eine Zertifizierung zur Fairtrade-Stadt:

  1. Die Kommune verabschiedet einen Ratsbeschluss zur Unterstützung des fairen Handels. Bei allen öffentlichen Sitzungen sowie im Büro des Oberbürgermeisters werden ein fair gehandeltes Getränk und ein weiteres fair gehandeltes Produkt bereitgestellt.  ✔   
  2. Eine  lokale Steuerungsgruppe wird gebildet, die auf dem Weg zur Fairtrade-Stadt die Aktivitäten vor Ort koordiniert. Diese Gruppe besteht aus mindestens drei Personen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft.  ✔    
  3. In den lokalen Einzelhandelsgeschäften und bei Floristen sowie in Cafés und Restaurants werden mindestens zwei Produkte aus fairem Handel angeboten.  ✔   
  4. Produkte aus fairem Handel werden in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen verwendet. Darüber hinaus werden Bildungsaktivitäten zum Thema fairer Handel umgesetzt.  ✔  
  5. Die örtlichen Medien berichten über Aktivitäten auf dem Weg zur Fairtrade-Stadt.  

Fairtrade-Stadt Hockenheim finden Sie auch auf Facebook. und Instagram als "fairtrade.stadt.hockenheim" (bitte beachten Sie: Für Instagram benötigen Sie einen Account). Bleiben Sie auf dem Laufenden und lassen Sie gern ein "gefällt mir" da!

Allgemeines Informationen zur Kampagne Fairtrade-Towns finden Sie hier.
Sie wollen sich engagieren und haben Fragen? Dann schreiben Sie uns gern eine E-Mail an fairtrade@hockenheim.de

Hier sind die Teilnahme-Formulare für interessierte Kooperationspartner:

Sie können die ausgefüllten Formulare ganz einfach per E-Mail senden an fairtrade@hockenheim.de oder per Post senden an Elke Schollenberger, Fairtrade-Stadt, Raum 110, Rathausstraße 1, 68766 Hockenheim.

Typ Name Datum Größe
pdf Teilnahmeformular Einzelhandel & weitere Unternehmen 15.06.2020 296 KB
pdf Teilnahmeformular Gastronomie 15.06.2020 298 KB
pdf Teilnahmeformular Vereine, Kirchengemeinden & Gemeinschaften 15.06.2020 595 KB
pdf Teilnahmeformular Schulen & Kindertageseinrichtungen 15.06.2020 588 KB

Kontakt

Elke Schollenberger
Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt
Raum 110
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-209
Fax 06205/21-260

Karriere

Starten Sie Ihre Karriere in Hockenheim

Unsere Partner