Startseite » Leben » Mobilität und Verkehr » Verkehrsplanung

Verkehrsplanung

Autoverkehr in der Kaiserstraße.

Die Stadtverwaltung Hockenheim verfolgt das Ziel, den öffentlichen Verkehr mit Planungen möglichst konfliktfrei zu gestalten. Hierfür bedient sie sich der Verkehrsplanung.

Aufgabe der Verkehrsplanung ist es, ein optimales Verkehrsnetz bereitzustellen. Davon profitieren die einzelnen Verkehrsteilnehmer, darunter untere anderem KfZ-Fahrer, Radfahrer, Fußgänger und Nutzer des öffentlichen Personennahverkehrs. Die Umsetzung der Verkehrsplanung und damit die Funktionalität wird in Zusammenarbeit mit den Straßenverkehrsbehörden, der Polizei und durch Ampelanlagen gewährleisten.

Die Verkehrsplanung versucht aber auch, bestehende Lärmquellen wegen des Verkehrs zu vermindern. Die Stadtverwaltung Hockenheim hat dafür eine Lärmminderungsplanung durchgeführt. Daraus resultieren Maßnahmen zur Bekämpfung von Lärm, die schrittweise umgesetzt beziehungsweise bei höherrangigen Behörden angeregt werden. Auch die Themen Schallschutzförderung und Schallschutzmaßnahmen wurden angegangen.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Einblick in die Arbeit rund um die Verkehrsplanung der Stadt Hockenheim.

Gesamtverkehrskonzept

Der Gemeinderat der Stadt Hockenheim hat im Januar 2009 einstimmig die Maßnahmen des fortgeschriebenen Gesamtverkehrskonzeptes (2006) beschlossen.

Klimafreundliche Mobilität

Mit dem geplanten klimafreundlichen Mobilitätskonzept wird das Ziel verfolgt, die verkehrsbedingten Treibhausgasemissionen in Hockenheim zu reduzieren.

Lärmminderungsplanung

Lärmaktionsplanung in Hockenheim - Machen Sie mit!
Allen Interessierten und Betroffenen steht die Möglichkeit offen, sich über die Lärmaktionsplanung zu informieren und sich aktiv an der Aufstellung der Lärmaktionspläne zu beteiligen.

Schallschutzförderung

Im Rahmen der Lärmsanierungsprogramme des Bundes (an Bundesfernstraßen in Baulast des Bundes) und des Landes (an Landesstraßen in Baulast des Landes) werden – wenn aktive Maßnahmen wie z. B. Lärmschutzwände nicht möglich oder wirtschaftlich sind – unter bestimmten Voraussetzungen passive Schallschutzmaßnahmen wie Schallschutzfenster bezuschusst.

Schallschutzmaßnahmen Deutsche Bahn

Informationen über die Schallschutzplanungen der DB Netz AG 

Kontakt

Stadt- und Umweltplanung
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Mobiltelefon
Fax 06205/21-990
Christian Engel

Fachbereich Bauen und Wohnen
kommissarischer Fachbereichsleiter
Abteilungsleiter 
Stadt- und Umweltplanung

Telefon 06205/ 21-316
Fax 06205/ 21-315
Raum: 211
Petra Oleszewski

Fachbereich Bauen und Wohnen
Stadt- und Umweltplanung

Telefon 06205/ 21-407
Fax 06205/ 21-315
Raum: 303
Stefanie Simonis

Fachbereich Bauen und Wohnen
Stadt- und Umweltplanung

Telefon 06205/ 21-416
Fax 06205/ 21-315
Raum: 303

Karriere

Starten Sie Ihre Karriere in Hockenheim

Unsere Partner