Klimafreundliches Mobilitätskonzept

Das klimafreundliche Mobilitätskonzept verfolgt das Ziel, die Mobilität in Hockenheim zu verbessern und verkehrsbedingte Treibhausgasemissionen zu verringern. Davon profitieren die Bewohner, Pendler und Besucher in Hockenheim.

Es sollen alle Verkehrsarten betrachtet und diese unter dem Gesichtspunkt des Klimaschutzes weiterentwickelt werden. Dazu gehört neben dem Fuß- und Radverkehr, die Nutzung von Pkw und Krafträdern im Personenverkehr, das Angebot von Bus und Bahn sowie Sharing-Angebote.

Aktueller Stand

Die 2. Phase der Bürger- und Akteursbeteiligung ist vorbei und nun werden alle Anregungen bearbeitet und das Konzept fertiggestellt. Im Sommer soll dann in einer öffentlichen Gemeinderatsitzung das Klimaschutzteilkonzept „Klimafreundliches Mobilitätskonzept Hockenheim“ vorgestellt und beschlossen werden.

Vielen Dank für die Beteiligung!

Vielen Dank an alle, die ihre Ideen, Anregungen und Wünsche eingereicht haben und damit aktiv zum Gelingen des Mobilitätskonzeptes beitragen.

Im Zeitraum vom 19. März 2021 bis zum 19. April 2021 fand die 2. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung des klimafreundlichen Mobilitätskonzepts  auf der Bürgerbeteiligungsplattform unter www.mitmachen-hockenheim.de statt.

Auf der Beteiligungsplattform unter www.mitmachen-hockenheim.de hatten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, die vorgestellten Maßnahmenvorschläge zu kommentieren und zu bewerten sowie neue Ideen einzubringen. Darüber hinaus konnten die Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen am 23. März 2021 beim Online-Workshop im Rahmen einer Videokonferenz vorstellen. Sie konnten sich auch an den Fenstern der Stadthalle sowie am Schaukasten vor der Stadtbibliothek anhand der ausgehängten Plakate über die Maßnahmenvorschläge des klimafreundlichen Mobilitätskonzepts informieren und sie bewerten.

Die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger sowie die Maßnahmenvorschläge wurden dann auch im Rahmen des 3. Mobilitätsforums am 20. April 2021 diskutiert.

Ebenso wurden diese Ergebnisse (analog zum Forum) in der der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates am 21. Oktober 2020 vorgestellt. Die Präsentation mit den Ergebnissen steht hier für Interessierte zur Verfügung.

Die vorgestellten Inhalte finden Sie dazu hier:

TypNameDatumGröße
pdf 2021-03-19 RT Hockenheim - Klimafreundliches Mobilitätskonzept Bürgerbei... 27.05.2021 7,1 MB
pdf 2021-03-19 RT Moko Hockenheim Plakate 1-3 27.05.2021 6,9 MB

Was ist das Mobilitätsforum?

Im Rahmen des Mobilitätsforums werden verfahrensbegleitend wichtige Akteure wie Vertreter der Stadtverwaltung, der Politik, von Interessensverbänden und weiteren Multiplikatoren aktiv in die Erarbeitung des klimafreundlichen Mobilitätskonzeptes mit einbezogen. Das Mobilitätsforum hat dabei eine beratende Funktion, bei dem die Empfehlungen in den Planungsprozess zur Erstellung des Mobilitätskonzeptes einfließen.

Vergangene Projektphasen

Der Beteiligungszeitraum für die 1. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung zum klimafreundlichen Mobilitätskonzept begann am 3. Juli 2020 und endete am 31. Juli 2020. Hier hatten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich über die Internetseite und an den ausgehängten Plakaten am Schaukasten vor der Stadtbibliothek Hockenheim oder bei den Stadtwerken Hockenheim über die Ergebnisse der Bestandsanalyse zu informieren. Außerdem konnten sie weitere Mängel beziehungsweise Anregungen dazu zu melden.

Am 22. Juli fand eine Bürgersprechstunde statt, bei der die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit hatten sich direkt mit den Planern auszutauschen.

Am 8. Oktober 2020 fand das 2. Mobilitätsforum in der Stadthalle Hockenheim statt. Beim forum wurden neben den Bestandsanalyseergebnisse auch die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung, die CO2-Bilanz für den Ist-Zustand, den Prognose-Nullfall und die Planungsziele vorgestellt wurden.

Ebenso wurden diese Ergebnisse (analog zum Forum) in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates am 21. Oktober 2020 vorgestellt.

Hier finden Sie die Informationen zusammengefasst

TypNameDatumGröße
pdf 2020-10-21 RT Hockenheim - Klimafreundliches Mobilitätskonzept Gemeinder... 24.11.2020 6,7 MB
pdf Hockenheim - Klimafreundliches Mobilitätskonzept Zwischenpräsentation 07.07.2020 8,4 MB
pdf Mobilitätskonzept Hockenheim Hockenheim Plakate Bestandsanalyse 07.07.2020 123,2 MB

Was geschah mit Ihren Ideen?

Ihre Ideen und Anregungen zur Verbesserung der Mobilität wurden vom Projektpartner, dem Ingenieurbüro R+T Verkehrsplanung gesammelt, ausgewertet und fließen in das Mobilitätskonzept der Großen Kreisstadt Hockenheim ein. Aus den Ergebnissen wurden ein Leitbild und weitere Planungsziele entwickelt sowie eine Verkehrsprognose erarbeitet. Diese Inhalte wurden in der zweiten Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung vorgestellt. 

Die Ansprechpartner für das klimafreundliche Mobilitätskonzept Hockenheim:

  • Stefanie SimonisFachbereich Bauen und Wohnen
    Stadt- und Umweltplanung
    Rathausstraße 1
    68766 Hockenheim
    Telefon 06205/21-416
    E-Mail: s.simonis@hockenheim.de
  • Sebastian HofherrR+T Verkehrsplanung GmbHJulius-Reiber-Straße 1764293 DarmstadtE-Mail: s.hofherr@rt-verkehr.de

Wissenswertes zum Klimaschutzteilkonzept „Klimafreundliches Mobilitätskonzept Hockenheim“

Die Mobilität des Einzelnen wird heutzutage immer wichtiger. Die Herausforderung auf unseren Straßen werden immer vielfältiger, da sich immer mehr Menschen individuell fortbewegen. Das Auto ist häufig das Mittel erster Wahl. Hockenheim möchte Alternativen aufzeigen und zukünftig den Umstieg auf umweltfreundliche Mobilität fördern.

Das klimafreundliche Mobilitätskonzept soll an aktuelle Entwicklungen zur Förderung des Umweltverbundes (zum Beispiel barrierefreier Umbau des Bahnhofs, Einführung Fahrradvermietsystem, Ausbau E-Ladeinfrastruktur) angeknüpft werden.

Es soll deshalb alle Verkehrsarten betrachten und diese unter dem Gesichtspunkt des Klimaschutzes weiterentwickeln. Dazu gehört neben dem Fuß- und Radverkehr insbesondere die Nutzung von Pkw und Krafträdern im Personenverkehr, das Angebot von Bus und Bahn sowie Sharing-Angebote. Dabei müssen sich die Planungen an den nationalen Klimaschutzzielen orientieren.

Der Gemeinderat der Großen Kreisstadt Hockenheim hat daher in seiner Sitzung am 27. März 2019 die Erstellung des Klimaschutzteilkonzepts „Klimafreundliches Mobilitätskonzept Hockenheim“ beschlossen.

Das Konzept soll Maßnahmen für die nächsten zehn bis 15 Jahre initiieren, die die Bürger zu einer klimafreundlichen Verkehrsmittelwahl motivieren. Deshalb ist auch eine umfassende Einbeziehung relevanter Akteure und verschiedener Bevölkerungsgruppen unerlässlich.

Dabei müssen sich die Planungen für das Konzept an den nationalen Klimaschutzzielen orientieren.

Bei der Erstellung dieses Konzeptes ist eine mehrstufige Beteiligung der Öffentlichkeit vorgesehen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger werden über Veranstaltungen in Form von Workshops direkt in den Prozess zur Erarbeitung des Mobilitätsplanes eingebunden.

Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative hat die Stadt beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit einen Förderantrag zur Verwirklichung eines nachhaltigen Mobilitätskonzeptes gestellt.

Beteiligte Partner

Mit der Erarbeitung des klimafreundlichen Mobilitätskonzepts wurde das Büro R+T Verkehrsplanung GmbH aus Darmstadt beauftragt.

Laufzeit

Die Laufzeit des geförderten Projekts "Klimafreundliches Mobilitätskonzept Hockenheim" umfasst die Zeit vom 1. Juli 2019 bis 30.06.2021.

Förderkennzeichen

Das Förderkennzeichen lautet 03K10003.

Information zur Nationalen Klimaschutzinitiative

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.


Presseschau zum Mobilitätskonzept

TypNameDatumGröße
pdf 2020-07-21 Mobilitätskonzept 25.11.2020 343 KB
pdf 2020-01-10 Mobilitätskonzept 25.11.2020 327 KB

Mit freundlicher Genehmigung der Hockenheimer Tageszeitung. Weitere Artikel finden sie unter https://www.morgenweb.de.

Kontakt

Stadt- und Umweltplanung
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Fax 06205/21-990
Christian Engel

Fachbereich Bauen und Wohnen
Fachbereichsleiter

Telefon 06205 21316
Fax 06205 21315
Raum 211
Petra Oleszewski

Fachbereich Bauen und Wohnen
Stadt- und Umweltplanung

Telefon 06205/ 21-407
Fax 06205/ 21-315
Raum 303
Stefanie Simonis

Fachbereich Bauen und Wohnen
Stadt- und Umweltplanung

Telefon 06205/ 21-416
Fax 06205/ 21-315
Raum 303

Karriere

Starten Sie Ihre Karriere in Hockenheim

Unsere Partner